`Ž-®m

   Schwertkampfkunst aus dem Land der Morgenstille


Haidong Gumdo

... bedeutet w√∂rtlich √ľbersetzt " Der Weg des Schwertes des Ostmeeres" oder einfach √ľbersetzt:


"Der koreanische Weg des Schwertes" 


Im tieferen Sinn kann es auch als "Das Licht des Schwertes wie die aufgehenden Sonnenstrahlen im √∂stlichen Meer" beschrieben werden, zur√ľckzuf√ľhren auf die Reflektionen der Sonnenstrahlen auf einer Schwertklinge im morgendlichen Sonnenaufgang im √∂stlichen Meer.

`Ž-®m

Der Ursprung

... des Haidong Gumdo liegt in der "Koguryo-Dynastie", die fast 700 Jahre lang bestand (37 v. Chr. bis 668 n. Chr.) und eines der drei alten Königreiche auf der koreanischen Halbinsel bildete ("Zeitalter der drei Königreiche").


`Ž-®m
`Ž-®m

Traditionsbewußten Meistern

... ist es zu verdanken, dass die Kunst des Haidong Gumdo die Jahrhunderte √ľberdauerte. Auch wenn diese Kampfkunst nur in abgelegenen Orten gelehrt wurde, so h√∂rte die Tradition der Weitergabe des Wissens vom Meister zum Sch√ľler nicht auf. Selbst heute gibt es noch Meister, deren Lebensinhalt es ist, zur√ľckgezogen in den Bergen Koreas traditionelle koreanische Kampfk√ľnste zu trainieren und zu pflegen.

`Ž-®m

`Ž-®m
`Ž-®m
`Ž-®m
`Ž-®m
`Ž-®m
`Ž-®m